FANDOM


OliArena2

s.Oliver Arena Eingang

OliArena

s.Oliver Arena (innen)

Die s.Oliver Arena ist eine der größten Würzburger Veranstaltungshallen. Bis zu 4756 Zuschauer können Sportevents, kulturelle Veranstaltungen und Messen besuchen. Bei Basketballspielen können maximal 3140 Zuschauer die Halle besuchen.

InformationenBearbeiten

Die S.Oliver Arena ist u.A. für Konzerte, Kongresse, Tagungen oder Ausstellungen nutzbar.

  • Die Halle ist in 4 Einheiten teilbar
  • Kapazität unbestuhlt mit Tribünen: 4756 Personen
  • Eignung:Kongresse, Tagungen, Ehrungen, Feiern, Konzerte, Werbeveranstaltungen, Lehrgänge, Film- und Diavorführungen
  • Gastronomie: Bewirtung durch Caterer und Veranstalter möglich
  • Nahverkehr: Straßenbahnlinien 1, 4; Haltestelle Königsberger Straße
  • Parken: 300 hauseigene Parkplätze; Parkplatz Dallenbergbad
  • Sonstiges: Für Rollstuhlfahrer geeignet
  • Die Halle ist in 4 Einheiten teilbar. Kapazität unbestuhlt mit Tribünen 4756 Personen

GeschichteBearbeiten

Die Veranstaltungshalle trug bis 2004 den Namen Carl-Diem-Halle. Der Stadtrat entschied sich jedoch Ende 2003 nach einer lange andauernden, teils heftigen Diskussion mit einer knappen Mehrheit von 24 zu 19 Stimmen für eine Umbenennung. Als Grund wurde die Nähe Carl Diems zum Nationalsozialismus angeführt. Es gab jedoch Befürworter wie Gegner, so dass die Thematik (Sportpionier oder Nationalsozialist?) in der Presse und in der Bevölkerung heiß diskutiert wurde.

2004 wurde der Schriftzug vom Dach geholt und die Halle nach dem Modeunternehmen s.Oliver mit Sitz in Rottendorf, als einem derzeit wichtigen Sport-Sponsor (Spender, Stifter, Unterstützer), benannt.